Frohe Weihnachten

Veröffentlicht am 24. Dezember 2023 um 10:18

Weihnachten ist es immer besonders schlimm. Normaler Weise bin ich über die Tage von vor Weihnachten bis Anfang Januar irgendwo auf der Welt unterwegs, Hauptsache nicht zu Hause.

Dieses Jahr bin ich seit fast 25 Jahren, das erste Mal zu Hause.

Oh ha!

Ich wollte für meine Frau und die Kinder hier sein und es hat sich irgendwie nicht ergebe, weg zu fahren.

Fakt ist, das mache ich nie wieder, ab nächsten Jahr bin ich wieder weg.

Aktuell sind die Kinder beim Vater und meine Frau beim Pferd.

Ok, was mache ich jetzt genau dann hier zu Hause? An einem Ort, an dem ich zu dieser Zeit nicht sein möchte! Warum bin ich jetzt nochmal hier? 

Ok, aber wenn ich doch eh hier alleine sitze, warum dann nicht in Dubai in der Wüste? Ok, coole Idee, dann wird es wohl nächstes Jahr Dubai in der Wüste sein.

Nachdem ich gestern schon allein war, meine Frau war 5 Stunden beim Pferd, nun wieder hier alleine sitze, warum bin ich dann nicht allein weg gefahren?

 

Ich verstehe ja alles, die Kinder beim Vater, meine Frau muss sich ums Pferd kümmern, alles ok. Aber dann brauche ich hier nicht alleine sitzen, das ist ja nun mal Fakt.

 

Da ich künftig sowieso öfters nach Spanien muss, werde ich das dann wohl zu Wochentrips machen. Dann hat meine Frau Zeit fürs Pferd und ich kann in Spanien am Strand laufen oder den Jakobsweg laufen.

 

Das ist etwas, was mir Spaß macht, warum sollte ich es nicht tun? Ich komme ja nun auch in ein Alter, wo man nicht mehr weiß, was da so noch in einem passiert. Aktuelle war ich am Freitag beim Arzt. Habe als Mann tatsächlich einen Knoten in der Brust, der nun raus muss. Was ist, wenn es Krebs ist? 

Tja, die Frage stelle ich mir jetzt stündlich. 

Was mache ich dann? Chemo, Behandlungen, oder es annehmen wie es ist?

Ich habe einfach keine Ahnung. Leben wollte ich ja eigentlich nie. Ist dass dann jetzt die Tür?

 

Oder ist das wieder zu narzisstisch und empathielos?

 

Habe ich es als Suizid-Typ nicht selbst heraufbeschworen?

Ist es dann nicht vielleicht meine eigenen Schuld, wenn es Krebs ist?

Habe ich dann überhaupt das Recht, dagegen etwas zu tun?

 

Wie oft habe ich gesagt: "Einfach umfallen und dann ist gut!"

Ok, es ist dann kein Umfallen, aber es würde zum Ende werden.

 

Ok, darüber denke ich also seit Freitag nach. Bei jeder Bewegung, die den Schmerz auslöst, muss ich daran denken.

Nicht an ein Warum, nein, an ein: was mache ich daraus!

  

Ich habe keine Ahnung.

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Jens
Vor 14 Tage

Mein Gott ist das billig!🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️🤦‍♂️
Da braucht wohl jemand AAATTTTENNNTION an Weihnachten.