Emotionale Instabilität und Emotionale Abhängigkeit und wie tut es weh

Veröffentlicht am 23. Dezember 2023 um 18:41

Emotionen. Lange habe ich es geschafft sie zu isolieren und einzusperren. In meiner ersten Ehe mit einer Narzisstin, habe ich sie eingefroren. Ich habe nichts gespürt. Keine Trauen, keine Furcht, keine seelischen Schmerzen. In meiner Entwicklung und in meiner zweiten Ehe fühle ich nun. Emotionen sind nun präsent und da. Auf einmal muss ich diese verarbeiten und erleben. Das ist schwierig für jemanden der Jahrzehnte seien Emotionen eingefroren hat.

 

Wo tut es weh!

Im Kopf sind es die Gedanken, die sich wie Scherben anfühlen. Scherben die im Gehirn liegen. Wenn sie liegen ist es noch ok, kommt dann aber ein Sturm auf, wirbeln sie herum. Scherben im Gehirn trifft die Sache sehr gut.

Wo tut es noch weh und wie?

Es gibt diesen Punkt unterhalb des Solarplexus, unterhalb der Brust. Von dort aus breitet es sich im gesamten Körper aus. Es schmerzt, es brennt, es krampft,.... es sind höllische Schmerzen, die sich da auftun.   Sie beherrschen mich und sprühen ihre Säure um sich. Manchmal so sehr, dass ich mich zusammenziehe und es einfach geschehen lasse.

 

Ich wünsche mir dann, dass mir etwas körperliches weh tut, denn seelische Schmerzen sind  unfassbar stark und gewaltig.

Ich greife dann gerne zu Tabletten und Alkohol um sie zu betäuben.

 

Seelische Schmerzen sind so unfassbar brutal!!!

 

Empathie kann inzwischen auch zu seelischen Schmerzen werden. Schön, dass ich nun Empathie beherrsche, aber muss es dann gleich so weh tun?!

 

 

Die Emotionale Abhängigkeit habe ich auf einem langen Weg aufgeschlüsselt.

Ich kann nicht alleine bestehen. Ich brauche meine Frau. Sie hat mich aus der Hölle meiner erste Ehe rausgeholt. Nun projiziere ich 

ihre Hilfe auch auf die Gefühle. 

Ich kann nicht ohne sie bestehen oder mich regulieren. Sie schaffte es, meine Gefühle "für mich" zu regulieren. Das ist nicht gut, das bringt dann die Abhängigkeit zum Vorschein. 

Dies wirkt sich dann, natürlich, auf unsere Beziehung aus.

Ich enge sie ein. Ich brauche sie als Regulator. Bekomme ich das nicht, kommt der narzisstische Teil in mir zu Vorschein und will es erreichen!

So weit bin ich schon mal.

Ich muss meine Gefühle selbst regulieren können. Ich muss das erlernen!!!

Ich kann mich nicht von ihrem Dazutun, von meinen Gefühlen trennen oder diese verarbeiten. Ich muss es alleine hinbekommen. Das ist mein Ziel. Wissen, dass es so ist, ist schon mal ein guter Schritt.

 

Ich habe nie gelernt meine Gefühle selbst zu regulieren. Erst war es meine Mutter, die mir gesagt hat, was ich fühle, was ich fühlen darf und was ich nun machen soll. Dann war es meine 1. Frau, die mir klar gesagt hat wie dass mit den Gefühlen zu funktionieren hat.  Bis ich sie eingefroren habe, meine Gefühle. 

Alle!

Jedes Gefühl wurde sauber isoliert und eingefroren.

Nun sind sie da, weil ich auch keine Tabletten mehr gegen Emotionen nehme.

 

Sie sind da und nehmen mich sehr ein. Wie jetzt, sonst würde es diesen Text nicht geben.

Mein Hypnotiseur sagte einst zu mir: "Du musst die Emotionen zulassen, deuten und dann verarbeiten, da kannst du nicht einfach Tabletten drauf nehmen und gut!"

 Ok, ich bin schon echt weit, da ich ja nun sogar über Emotionen schreiben kann.

 

Ich habe zudem eine bipolare Störung, die es ermöglicht, Gefühle um ein neunfaches stärker zu empfinden.

Es ist teilweise die Hölle! Ich kann dafür aber unendlich lieben, wie meine Frau mir sagt. Meine Liebe ist unbeschreiblich, die ich vermitteln kann.

Ja, der Narzisst kann auch lieben!!!

Kann er diese Liebe aber nicht platzieren, wird es kritisch und er versucht es zu erreichen, seine Liebe zu platzieren.

Kann ich meine Liebe nicht platzieren, fühle ich mich ungeliebt und fehlerhaft. 

"Ich möchte dir meine Liebe jetzt geben, warum nimmst du sie nicht an!?!!

 

Emotionen können für gesunde Menschen etwas sehr schönes sein. Trauer mal aussenvor. Aber positive Gefühle sind doch für Euch etwas feines.

Für mich bedeuten Emotionen immer, dass ich sie hinterfragen muss. Sind sie richtig, angebracht, richtig dosiert, an den richtigen Menschen gereichtet,....?         Stress entsteht!

 

Und Stress für einen NPS-Meschen ist nicht gut.

 

Ich muss weiter an meinen Emotionen und der Regulierung dazu arbeiten.

Ich muss meine Emotionen selbst regulieren und nicht durch meine Frau regulieren lassen.

Ich darf sie aber auch nicht mehr einfrieren. 

Dann bin ich sehr gefährlich, wenn ich nicht mehr fühle.

Oh, dass möchtet Ihr gar nicht erleben, wenn ich meine Emotionen einfriere. Nein, möchtet Ihr nicht!

 

Meine Frau hat sich entwickelt, sie ist "ein anderen Mensch" geworden. Reifer, weiter,..... normale Entwicklung.

Ich hänge dahinter und komme nicht nach. Sie stehet fest im Leben. Wie sie vor Tagen zu mir sagte: "Ich bin voll geerdet!"

 

Ja, da muss ich erst mal hinterher. Sie ist nicht mehr das Mädchen von früher. Sie ist eine reife Frau. 

 

Sie hat mir früher Sachen gesagt, die ich heute noch präsent habe. Ja, aber sind diese Sachen noch gegenwärtig?! Nein, sie hat sich verändert und ich muss das akzeptieren und zulassen.

 

Früher ist sie bei jeder Gelegenheit auf mich drauf gesprungen: "Komm wir machen Deine Kopf aus!" Ja, damals war sie noch ein ein junges Dingen. Ich muss mich anpassen und verstehen, wie es heute ist.

 

Sie hat sich an mich geklammert, wie eine Klette. Heute ist sie eine reife Frau und braucht ihren Freiraum. Ja, so ist es nun mal eben, das muss ich begreifen. Sie ging keinen Schritt, ohne mich!

 

Dazu kommt, dass ich nun meine Emotionen nun alleine abklären muss!!!

 

Harter Weg für mich, aber möglich, denn:

 

"Kannst Du es Dir vorstellen, dann kannst Du es schaffen!"

 

Eine klare Erkenntnis ist und ich sage es jetzt mal so, dass ich es selbst verstehen muss: 

 

Was will mir eine kleine Fick-Maus (nicht beleidigend) denn entgegensetzten? Ist es nicht notwendig gewesen, dass sie sich entwickelt hat um überhaupt mit mir zusammen sein zu können?!

Ist es nicht ihre momentane Stärke, die mich bei meiner Heilung unterstützt!

 

Was sollte ich mit einer Fick-Maus, die mir Ja und Amen sagt!?

 

So kann sie doch überhaupt MIT mir bestehen! 

 

Ich brauche doch eine starke Persönlichkeit an meiner Seite, oder etwa nicht!!!???

 

Denk mal drüber nach, du Narzisst!!!

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare.