War es das dann jetzt?!

Veröffentlicht am 15. Juli 2023 um 16:52

War es das dann jetzt? Mal sehen. Fassen wir mal zusammen:

Ich hatte ein scheiß Woche. Ich habe mich mit meiner Frau gestritten. Wir wollten zusammen mit Ihrem Sohn auf ein Event. Dort hatte ich auch beruflich ein Treffen. Aus einer Lapalie entwickelte sich ein Streit und sie sagt, dreh um. Zwei mal. Also drehe ich um nach Hause. Zuhause streiten wir weiter. Sie will dann doch fahren, ich sag, nein und bleibe.

Das war die Kurzfassung. Warum bin ich geblieben? Es kam zu ein paar unschönen Sätzen von Ihr und auch von mir. Ich hab es für besser empfunden nicht mehr mit ihr zu fahren.Ich habe keinen Bock.

Inzwischen habe ich viel nachgedacht. Ich habe keinen Bock mehr, immer wenn etwas passiert, der Sündenbock zu sein. Ich bin ja der Kranke. Ich bin der mit der Störung, ich bin der, der sich immer schuldig fühlen muss. Ich habe keine konstanten Gefühle und wenn ich sie dann finde, sind es die falschen. Allein das hier, was ich  schreibe. Jeder gesunde Mensch darf das schreiben, der Narzisst ist dann ja wieder gleich in der Opferrolle und empfindet falsch. Ich kann den ganzen Scheiß einfach nicht mehr hören, geschweige denn, fühlen. Ich habe es einfach so satt, alles durchzuüberlegen was ich sagen und fühlen darf ,soll, muss, könnte,.... Ich hab einfach keinen Bock mehr auf andere Menschen. Ich habe einfach keine Bock mehr auf Schmerzen in der Seele. Ich habe auch keinen  Bock mehr mich zu rechtferigen, wie ich denke. Ihr Gesunden dürft doch auch denken, wie ihr wollt. Ich habe einfach keinen Bock mehr, immer sofort der Schuldige und der Grund des Problems zu sein. 

Mich kotzt das alles richtig an.

 

Heute hat mir eine Leserin geschrieben: Sie würde meiner Frau wünschen, einen nicht Narzissten kennezulernen,...... Ja, ok, alles klar, warum soll ich dann noch an mir arbeiten und was ändern. Ich dürfte soetwa nie sagen, ein Gesunder darf das aber.(Sie hat auch noch ein par richtig tolle Sachen gesagt, sehr viel tolle, danke dafür).Kein Sarkasmuss.

 

Ich habe heute noch gelesen, dass ein Narzisst kein Selbstwertgefühl hat, da es zerstört ist. Ja das stimmt und ich suche mir mein Selbstwertgefühl im Außen. Find ich es nicht, habe ich ein Problem. Zerstört diesen Ersatz meine Frau durch einen Streit, habe ich ein Problem. Und ich kann noch nichtmals etwas essen oder entspannen. Ich bin quasi vollkommen anhängig von Ihr und was sie sagt.

Ich habe also, keine Bock mehr. Und das schlimme ist, mir ist jetzt aktuell alles egal. Soll doch passieren was passiert. Fick dich Welt, Fick dich einfach, ich spiele nicht mehr mit, der Narzisst geht auch, meinet wegen, in die Opferrolle. Egal, Hauptsache ich habe da meine Ruhe und muss keine Scheiße mehr ertragen. 

Vielleicht ist es ja besser, wenn meine Frau einen anderen kennenlernt, dann ist das Kapitel für sie zuende. 

 

Ich habe nie mein Einverständnis dazu gegeben hier auf dieser Welt zu sein. Ich wollte es nie, solange ich denken kann. Ich habe mich immer irgendwie durchgewurschtelt. Aber ich wollte nie hier in diesem Leben sein. Ich bin nie gefragt worden, ob ich das überhaupt will, aber es wird mir vorgeschrieben, dass ich es muss. Es wird mir vorgeschrieben es schön zu finden, es zu genießen,..... Ich habe keinen Bock mehr nach Liebe und Annerkennung zu flehen. Und wenn meine Frau das hier jetzt lesen würde, dann würde es heißen ich erpresse sie emotional, ich drohe, ich mache es falsch, was auch immer. Fakt ist, ich habe keinen Bock auf den Scheiß.

So, nun dürft ihr über mich denken wie ihr wollt, ist mir ebenfalls scheiß egal.Ich bin nicht lebensfähig, das weiß ich, ist halt so. 

 

Ich zieh mir jetzt ein par Bier rein, auf nüchternen Magen um 16:30 Uhr, weil ich noch nichtmals alleine essen kann. Ich sag ja, ich bin nicht lebensfähig. Meine Frau kommt morgen oder heute Nacht wieder, keine Ahnung. Auch eagl.

Und wie auch immer die Gesunden meine Haltung hier jetzt beschreiben, auch wenn es noch so falsch von mir ist, so zu denken und so zu schreiben, ich denke aber so und ich schreibe auch so. Ihr könnt mich ja versuchen daran zu hindern. Alleine, dass ich FALSCH denke, immer falsch denke, ist doch ein Zustand, den keiner von Euch jemals verstehen und nachempfinden kann. Seit froh, dass Euer Kopf heile ist, meiner ist es eben nicht. Mein Problem nicht euere Problem. 

 

Mein Kopf ist krank und der wird es nun auch mal immer bleiben, da kann ich mich wehren wie ich will oder versuchen zu ändern, ich bin krank und nicht heilbar. Ja, ich weiß ich bin wieder in der Opferrolle. Na und, ich war lange genung das Opfer und ich bin nicht für mein Inneres Kind verantwortlich, ich habe es nicht emotional vergewaltigt, ich war das nicht und soll das heute ausbaden. "Du musst an deinem inneren Kind arbeiten!" NEIN, muss ich nicht. 

Ich habe eine gescheiterte Ehe nach 22 Jahren, da scheine ich ja auch das Problem gewesen zu sein, den mein Sohn spricht seit einem Jahr nicht mehr mit mir. Wieviel Schmerz muss ein Mensch ertragen. Wieviel. Und nun bin ich bestens dabei meine jetzige Ehefrau auch von mir zu weg zu graulen. Ich bin halt perfekt, in dem was ich tue. 

Ich möchte einfach nicht mehr fühlen, nichts mehr. Einfach nur sein und keine Gefühle mehr zulassen. Das wäre mein Traum, zur Zeit. 

Wie soll man mich auch lieben, wenn ich mich selbst null akzeptiere? 

Ich bin vollkommen über. 

 

Ein Problem was denkt und spricht. 

Und hört mir auf mit Opferrolle. Es ist wie es ist, ich fühle, was ich fühle. 

 

So, ich bin dann mal raus, vielleicht sogar für immer, auf diesen Blog bezogen. Was soll das ganze Geschreibe, wenn ich mich eh nicht ändern kann. 

 

Vielleicht mal bis später ,oder so. Ansonst wünsche ich euch noch eine gute Zeit.

 

 

Euer Narzisst

ENDE

 

 

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Chenresig
Vor 7 Monate

Gefühle kommen und gehen. Das ist normal. Man sollte sie nicht zu ernst nehmen. Sie sind halt da. Wichtig ist nur, wie man sich verhält. Anderen möglichst nicht zu schaden ist schon wichtig, finde ich.