Umgang mit einem Narzissten (überarbeitet)

Veröffentlicht am 5. Juli 2023 um 12:42

So, da war ich dann mal etwas über eine Woche im Urlaub. In der Zeit haben mich viele Fragen und Statements zu meinem Blog und zur Instagram Seite erreicht. Danke für die positiven Meldungen. Ich versuche mal ein paar Fragen aufzugreifen. Waren einige und eine nehme ich hier mal auf, die anderen später. 

 

Vorab noch eine kurze Stellungnahme von mir. 

Ich nutze diesen Blog und die Insta Seite, wie eine Therapie für mich selbst. Das schreiben tut gut und hilft mir, meine Gedanken zu sortieren. Ich nutze euch also aus, meine lieben Leser, ganz im Stil eines Narzissten ;-))

Nein, ich sehe es eher wie einen Handel mit den Lesern, ich ziehe was aus dem Schreiben und dafür gebe ich Euch auch etwas zurück, meine Texte. Also nehme ich immer gerne ein Feedback an. Vielen Dank.

 

So nun zu der Frage aus dem Insta-Bereich:

"Hallo erstmal! Du hast echt interessante Beiträge. Danke dafür, dass du helfen willst 😊 bewundernswert finde ich, dass du (..hmm wie schreib ich das am besten......) das "Problem" erkannt hast und somit "deinen Fehler" als Deinen akzeptierst und keine Schuldumkehr (mehr?) machst!

 

Überall liest man es gäbe bei Narzissten keine Chance auf Veränderung bzw. Besserung... Narzissten hätten keine Gefühle und könnten niemand (außer sich selbst) lieben...

Das konnte ich so einfach nicht glauben!

 

Ich bin mit einem Narzissten verheiratet. Seit 8 Jahren sind wir zusammen und ich habe es erst vor knapp einem Jahr bemerkt dass er solch eine Persönlichkeitsstörung hat.

Ich habe mal versucht ihm schonend beizubringen, aber keine Chance.

Egal, was in seinem Leben schief läuft, immer gibt er mir die Schuld.

Fast hätte ich mein letztes Fünkchen Hoffnung verloren... Dank dir ist dieses Fünkchen wieder da. Ich hoffe, dass mein Mann eines Tages auch zur Einsicht kommt....

 

Denn eigentlich will ich mich nicht scheiden lassen.. ich will ihm helfen, mit ihm ein "normales" leben haben, aber ich fürchte daran kaputt zu gehen...
Es wäre super wenn du ein paar (Beziehungs)-Tipps hättest... 
Vor allem wäre es gut zu wissen, wie ich mich am besten verhalten sollte, wenn's mal wieder eskaliert.. ich werde meist auch total emotional beginne zu weinen und er wird noch wütender und noch gemeiner..."

 

Ich habe da schon über Insta direkt drauf geantwortet, möchte es jetzt aber noch mal "sichtbar" machen.

 

Wie solltest Du Dich in meinen Augen verhalten?  Das könnte meine Frau am besten beantworten. Ich mache es aber mal aus meiner Sicht, also lasse ich den Aspekt, dass Du Dich nicht verlieren darfst, mal vorne vor und bewerte dieses als zwingend notwendig, dass Du Dich nicht verlieren darfst, sonst kannst Du auch nicht ordentlich und stabil agieren (vielleicht schreibt meine Frau dazu mal ihre Stellung).

 

Aus meiner Sicht:

Du darfst Ihn niemals belächeln, auslachen, für nicht ernst nehmen. Stell Dir vor er ist ein trotzendes Kind, denn das ist meist der Ausgang von allem. Er kann im Hier und Jetzt nicht angemessen agieren und wechselt in die Situation seines Inneres Kindes. 

Was machst Du mit einem frechen trotzendem Kind? Wie behandelst Du es?  Denn das ist der Schlüssel. 

Sein Inneres Kind ist verletzt und vielleicht traumatisiert. Es will sich gegen etwas schützen, was es meint, als Gefahr erkannt zu haben. Du siehst es vielleicht als Lappalie an, für sein Inneres Kind geht gerade die Welt unter. Niemals lachen oder die Sache für nicht wichtig erachten. Ganz wichtig! Nimmst Du ihn nicht ernst, wird er sich Deine Aufmerksamkeit besorgen, egal wie! Er will gesehen werden, verstanden werden, auch wenn das für einen "Normalo" gerade ein vollkommener minimalistischer Grund oder Auslöser war.

Mache ihn niemals klein und verachte ihn nicht. Er braucht Liebe und die sucht er gerade. Nur Du kannst Ihm diese gerade geben. 

Der Unterbrecher Nr1 ist Liebe. Ihr streitet? Er brüllt Dich an? Er beleidigt Dich? Er tickt vollkommen aus? Er wird sogar handgreiflich, oder droht es an? Dann versuche es mit einem Gegenfeuer, wie bei einem Flächenbrand.

Nimm ihn in den Arm, sag ihm, dass Du ihn liebst, dass Du ihn verstehen willst und das er gut ist wie er ist und Du für ihn da bist.

 

Klingt komisch, warum sollte ich jemanden der sich gerade so beschissen verhält auch noch Liebe geben?!! Normalerweise wendet man sich von solchen Menschen ab.

Wie macht man es denn bei einem Kind, wenn es Mist gemacht hat? Draufhauen bestimmt nicht (so haben wir Narzissten aber in der Regel unsere Kindheit erlebt), aber genau das erwartet er jetzt gerade. Er denkt, Du wirst Dich im zur Wehr setzen und ihn klein machen und bestrafen wollen, deshalb macht er sich groß und stark. Er bereitet sich auf einen Kampf mit Dir vor. Er wird dich angreifen, wenn Du es nicht stoppst!!! Unterschätze das niemals. 

 

Nimm ihn in den Arm und unterbreche diese Situation. Du nimmst einfach ruckartig eine Abfahrt auf der Autobahn und nimmst ihn in den Arm. Das klappt nicht sofort, dass dauert etwas, aber es wird gehen. Er wird sich erst wehren, weil sein Inneres Kind nun in eine Situation kommt, die es so noch nie erlebt hat. Meine Mutter hat mit mir geschimpft und mich dann geschlagen, bestraft und mit Sanktionen bestraft. Ich kenne den Ausgang, dass sie mich in den Arm genommen hat nicht!!! Er, bzw. sein Inneres Kind erwartet das nicht, dass Du auf einmal mit Zuneigung antwortest.

Du schreibst dann ein neues Muster in seinem Gehirn. Streit ist für ihn immer gefolgt von Traurigkeit,  Schmerz, Strafe, Abneigung,..... und Du kommst ihm auf einmal mit Liebe und Zuneigung?!! Versteht Ihr das? Das ist irreal für den Narzissten.

 

Unsere gedanklichen Wege sind geschrieben, wir Narzissten müssen so handeln, da wir vom schlimmsten ausgehen, das passieren kann. Ja, genau das wirft man uns ja auch vor, aber nun kennt ihr den Grund, warum das so ist.

 

Unterbrecht unsere gedankliche Autobahn und nehmt mit uns zusammen eine Ausfahrt. 

Meine Frau hat mich mal versucht in den Arm zu nehmen, sie hat es nicht geschafft und drang nicht zu mir durch. Da hat sie sich einfach ausgezogen und mich versucht sexuell anzusprechen. Das ist eine so gravierende Kehrtwende, das bringt den Narzissten vollkommen aus seiner Spur und er verlässt seine geschriebenen Muster in seinem Kopf. 

 

Ihr kennt die Geschichte von dem kleinen Zirkus Elefanten? Der wurde an einen Pflock angebunden. Mit einer Kette. Er hat schnell gemerkt, wo nun seine Grenze/Reichweite ist, in der er sich bewegen kann. Der Elefant wuchs und wuchs und war später ein ausgewachsener Elefant, der immer noch an dem selben Pflock mit der Kette angebunden war. Er hat gelernt, dass die Reichweite der Kette seine Reichweite ist. 

Er hätte den Pflock, als erwachsener Elefant, einfach rausreißen können!!!! Er war ein erwachsener und ein starker Elefant!!! Er tat es nicht, weil ihm seine Grenze im Kopf klar eingetrichtert wurde!!! Ein Muster wurde geschrieben.

 

Als Narzisst wurden mir meine Gedanken auch mit Ketten und Pflöcken eingebaut und verfestigt. Ich kann mich heute dagegen wehren, wenn ich es begreife, dass ich mich ändern kann und wenn ich begreife, dass da ein Pflock ist, den ich ausreißen kann.

 

Egal wie intelligent ein Narzisst auch ist, er kehrt in gewissen Situationen immer wieder in sein Inneres Kind zurück und wird von diesem gesteuert. Er hat dann die Sicht eines Kindes, nicht die eines Erwachsenen. Aber das Innere Kind ist im Körper des Erwachsenen und genau das macht den Narzissten so gefährlich und gewandt. Er hat nun Ressourcen, die er als Kind nicht hatte. 

Er wird sie nutzen und einsetzten, er ist als Kind nun quasi zum He-Man oder Superman geworden. Er hat Wissen, Kraft, Gelder, Erfahrungen, ....er kann sich nun zur Wehr setzten und das wird er tun!!!

Ich versuche inzwischen meine He-Man Kräfte, anders einzusetzen und nicht als Waffe einzusetzen und sage mir: "Ich bin groß, ich kann mein Inneres Kind beschützen, es braucht sich keine  Sorgen mehr zu machen, ich bin für mein Inneres Kind da, ich beschütze mein Inneres Kind, ich kann das im Hier und Jetzt und mein Inneres Kind kann sich auf mich verlassen, ich beschütze es!!!"

 

Na, ist das eine Sichtweise, die Ihr schon wusstet?

Alleine beim Schreiben der Sätze, habe ich es gefühlt und wieder selbst verinnerlicht. Meine Muster sind in meiner Kindheit geschrieben worden, sie sind nicht mehr angemessen und ich muss sie neu schreiben, meine Muster. 

 

Das ist der Punkt, an dem ein Narzisst sich verändert und an sich arbeitet. Leider wird er es nie alleine schaffen, denn er braucht einen Spiegel und er braucht Rückmeldungen. Also Johnny Castaway oder Robinson Crusoe wären als einsame "unveränderbare" Narzissten gestorben.

 

Wir Narzissten MÜSSEN uns ändern und dazu BRAUCHEN wir Euch "Normalos". Ihr seid unser Spiegel und unser bestes Medikament!!!!

 

Helft uns und wir werden es Euch danken!

 

An meine Frau: Danke, dass es dich gibt und Du zu mir stehst! Alleine wäre ich ein gefährlicher Narzisst, der nicht weiß, was er ist!!!

 

 

Noch ein Nachtrag:

Überall liest man es gäbe bei Narzissten keine Chance auf Veränderung bzw. Besserung... Narzissten hätten keine Gefühle und könnten niemand (außer sich selbst) lieben...

Das konnte ich so einfach nicht glauben!

 

Glaub diese scheiß Aussage bloß nicht!!!!!!

Wenn ein Narzisst keine Gefühle hätte,  wäre er nie zu einem Narzissten geworden!!!

Wenn du ein Kind immer und immer nur schlägst und unter deinen Machtmissbrauch leiden lässt, entwickelt es Strategien um zu überleben. Es will geliebt werden. Der Narzisst will auch einfach nur geliebt werden und dafür kämpft er, immer und immer. Wenn ich keine Gefühle besitzen würde, warum entwickle ich dann Strategien um welche entgegen gebracht zu bekommen?! Warum ist es mir dann so wichtig geliebt zu werden, wenn ich selbst keine Gefühle haben würde!?? Ich sähe doch auch keinen Rasen auf der asphaltierten  Straße!!!

Ich habe Gefühle und teilweise so starke, dass ich damit meine Frau erdrücken könnte. 

Dass ein Narzisst keine Gefühle haben sollte, ist die unendlich dümmste Behauptung, die ich je gehört habe (nicht auf Dich persönlich bezogen, liebe Verfasserin der Frage). Beim Narzissten geht es NUR um Gefühle, um die von heute und leider auch um die aus der Kindheit.

Normalos, die sich nicht mit der anderen Seite, der narzisstischen Seite, beschäftigt haben, die stellen solche absurden Behauptungen auf! Unwissenheit und nachplappern von etwas, was diese mal gehört haben. Meine Aussage stammt von einem Narzissten selbst, ja, ich habe Gefühle  und vor allem auch für andere Menschen!!!!!

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Hans-Peter
Vor 12 Tage

Schämen Sie sich nicht dass Ihre Frau sich ausziehen muss um sie mit ficken zu beruhigen wenn sie gerade ein absolutes Arschloch sind was sich wie ein Kind nicht selbst regulieren kann?
Ich finde es sehr grenzwertig was sie da schreiben.
Das ist eine Zumutung für eine Frau in einer Partnerschaft.
KEINE Frau hat von sich aus Lust auf Sex mitten im Streit!

Klaus-Herbert
Vor 7 Tage

Bewundernswert ist an dem Kerl nichts.