Der Tag heute (Oder auch Fickt euch")

Veröffentlicht am 18. Juni 2023 um 15:07

Über den Tag, gestern spreche ich erst gar nicht.

Heute bin ich im Fitnessstudio, nach dem ich bis mittags im Bett liegen geblieben bin. Besser liegen bleiben als irgendwem über den Weg zu laufen. Mittags dann durchgeheult aufgestanden.  Dann erst mal von meiner Frau eimerweise Vorwürfe und Fehlverhalten kassiert.

Bin jetzt im Fitnessstudio und drück alles raus was geht. 

Danach gehe ich nach Hause und ballern mir Promethazin und Lorozephan rein. Dann wahrscheinlich wieder ins Bett. Aber nach den Tabletten werde ich zumindest mit niemanden mehr sprechen. Ist ja dann wohl ein guter Tag, denn der Narzisst hält seine Fresse.

So kann wenigstens meine Frau heute einen schönen Tag haben. Helau und alles Gute. 

 

Perfekte schwarze Welt 

 

Und an die Welt da draußen: Fickt Euch alle!

 

 

Noch ein Nachtrag, aus dem Instagram Bereich:

Das verwunderlichste überhaupt ist, das die Nicht Narzissten immer den Narzissten verurteilen, mit dem Finger auf ihn zeigen, ihn ausgrenzen und für schlecht darstellen wollen. Erinnert mich irgendwie an die Hexenverbrennung. Der schlechte Mensch, der Narzisst. Das er selbst einmal das Opfer war, wird keinesfalls bedacht. Ihr, die heute unter einem Narzissten leidet, seid euch gewiss, ihr tragt es bereits in euch und der Wechsel von Opfer zum Narzissten, ist eine Frage der Zeit und dann kämpft ihr gegen euch selbst. Wie ich heute. Opfer einer narzisstischen Mutter, Opfer der 20 jährigen Ehe mit einer Narzisstin, bin es heute selbst und Kämpfe gegen mich. Heißt nicht, dass jeder zum Narzissten wird, aber er kann es werden, bei einem guten Training und Ausbildung der Vor-Narzissten.

Ihr alle, die uns Narzissten nur bekämpfen und verurteilen wollt, meint ihr ehrlich, ihr seid besser?

Ihr betreibt Mobbing vom Feinsten.
Ihr stecht in die Wunden, ihr bohrt, ihr zeigt auf uns, ihr hetzt gegen uns und vor allem greift ihr uns an. Und wenn dann ein Narzisst sich zur Wehr setzt, dann macht ihr die Strahler an und zeigt auf uns und sagt: " seht den Narzissten, was er tut....!"

Ihr solltet uns lieber integrieren und helfen. Wir leiden ebenfalls innerlich und tragen Kämpfe in unseren Köpfen aus, die ihr euch nicht mal vorstellen können.

Doch, kannst? Meinst du?

Ich habe so einen Krieg in meinem Kopf, dass ich mir sofort ohne zu zögern in den Kopf schießen würde, damit er ruhig ist.

Das ist der Wunsch, aber nicht das Handeln und das verschlimmert es noch mehr!

Denkt mal über meine Worte nach, bevor ihr mich für gestört erklärt. Denkt drüber nach, was war zuerst, das Huhn oder das Ei. Der Narzisst oder das Opfer?

 

 

Jetzt hab ihr mal einen echt schönen schwarzen Tag zu sehen/lesen bekommen. 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Timotheus
Vor 9 Monate

Hi,
Schön, dass du so ehrlich bist.
Ich sagte ja bereits, dass es viele vergessen, dass der Kampf nicht gegen Fleisch und Blut ist, sondern gegen die Gewalten und Mächte der Finsternis.
Aus dem Instagram Bereich; denkst du, dass "IMMER ALLE" verurteilen? Ist das nicht die gleiche Pauschalisierung wie "DU BIST IMMER SO-UND-SO"?
Das mit dem Lesen und Schreiben lernen... Ich kann verstehen, wenn deine Wunden tief sind. Ich kann auch verstehen, wenn andere Menschen es nicht gelernt haben, hinter die Fassade zu sehen und den Mensch hinter all dem wahrzunehmen und zu erkennen. Du packst das schon.
In Liebe,
T

sma
Vor 4 Monate

Hm, "Opfer". Mag sehr wohl sein. Aber: Kann ein Teil auch schlicht in den Genen liegen?
DANKE für dieses Blog.

Marie
Vor 3 Monate

Gott bist du unsympathisch