Hypnose und das Innere Kind

Veröffentlicht am 7. Juni 2023 um 15:49

Das Dingen mit der Hypnose. Hypnose ist der Zugang zu Deinem Unterbewusstsein. Ich spreche hier von medizinischer Hypnose, nicht von Show-Hypnose. Mit der Hypnose habe ich mir gezielt, an meinen Glaubensätzen, Mustern und an meiner Denkweise im Unterbewusstsein, etwas ändern lassen. Also ich spreche hier als Nutzer, nicht als  Ausführender. Dies sollte jeder bedenken, der sich mit dem Thema beschäftigt. Ich finde es sehr gut und super hilfreich. 

Also, ich habe da das Problem mit dem Inneren Kind. Dieses Innere Kind hat in seiner Kindheit verschiedenes erlebt und in Denkmustern abgespeichert. 

Ich habe also einen Hypnotiseur an diesen Denkmustern etwas schrauben lassen. Klingt gefährlich, ist es aber nicht, wenn man einen ordentlichen und vertrauenswürdigen Hypnotiseur nutzt.

 

Dies habe ich getan. Mehrfach und es hilft mir sehr. 

 

In meinen Sitzungen habe ich z.B. gezielt an dem Inneren Kind das Thema "Schuld" und "Verzeihung" bearbeitet.

Mein Hypnotiseur hat mich in "Ruhe" versetzt (ich bin übrigens immer und jederzeit voll ansprechbar und kann auch jederzeit selbstständig abbrechen) und mir dann bei dem Thema Schuld, suggeriert, dass ich keine Schuld trage. Natürlich nicht an einer Straftat, es geht um die Schuld, die man sich selbst irgendwann einmal auferlegt hat, aus der Sicht des Kindes, was es glaubt, dass es an irgendetwas die Schuld trägt. Das kann auch etwas unbewusstes sein. Ich habe in der Hypnose auch gedacht, woran soll ich den Schuld sein?! Ja, du gibst Dir tatsächlich für verschiedenes die Schuld. Das kommt dann nach der Hypnosesitzung hoch. Auf einmal merkst du, dass du an etwas von früher gar nicht Schuld warst. In meinem Fall hatte ich die Schuld auf mich geladen, dass ich ja ein schwieriges Kind war. War ich das wirklich? Nein, denn kein Kind wird böse geboren. Wenn überhaupt, wird es böse gemacht. Und ein Kind ist nicht für seine Erziehung verantwortlich, das sind die Eltern. Ich habe mir also diese Schuld auf einmal genauer angesehen und gedanklich verarbeitet, neu verarbeitet, mit dem Wissen von heute. 

War ich Schuld, dass ich etwas falsch gemacht habe? War ich Schuld, das ich auf etwas reagiert habe, als Kind? Ist es nicht vielmehr so, dass meine Eltern mich hätten steuern müssen? Erziehen müssen? Vorbereiten müssen? Waren meine Reaktionen von mir selbst veränderbar oder waren es meine Eltern, die meine Reaktionen hätten anders steuern müssen?!! Beeinflussen müssen?

 

Die Eltern sind die führenden Personen, die ein Kind in das Leben führen und vorbereiten für Dinge die da so kommen. 

 

Dafür habe ich lange gebraucht. Ich war ein Kind. Ich war lenk- und steuerbar, erziehbar. Ich war naiv und habe mir meine Glaubenssätze zusammengebaut, die heute noch tief im Unterbewusstsein leben und vermerkt sind.

 

Weiter habe ich mir auch die "Verzeihung", mir selbst und vor allem meinem Inneren Kind gegenüber, verändern lassen. In dieser Sitzung hat mein Hypnotiseur mir gesagt, ich möchte mir mein Inneres Kind als Bild vorstellen. Das habe ich getan. Es kam ein Bild in schwarz /weiß mit einer traurigen Situation und ein Bild in Farbe mit einer freudigen Situation zum Vorschein.  Schon bedenklich. Das traurige Kind, hat mich in der "Video-Sequenz", die ich gesehen habe, traurig und vorwurfsvoll angesehen. Es war sehr böse auf mich, den Mann von heute, da ich dieses Innere Kind stets als nervig und "dummes Blag" selbst beschimpft habe. 

Im Verlauf der Hypnose sollte ich dann, als Erwachsener, das Innere Kind von früher in den Arm nehmen. Dies erfolgte dadurch, dass mir mein Hypnotiseur eine Kinderpuppe in den Arm gelegt hat und gesagt hat: "Lieber XY von heute, nimm bitte den kleinen XY in deinen Arm und halte ihn ganz fest im Arm."

 

Das habe ich getan. Dazu hat er mir dann noch ein paar Sätze gesprochen, die ich nachsprechen sollte. 

Unter anderen sollte ich meinem Inneren Kind sagen, dass es in Sicherheit ist und ich mich nun um alles kümmere und das Innere Kind sich nun auf mich verlassen kann, mir vertrauen kann und es keine Angst haben muss. 

 

Meine Tränen liefen in Strömen. 

 

Im Nachgang hat sich die Hypnose in meinen Kopf immer wieder nach vorne gedrängt. Es wurde verarbeitet. Inzwischen denke ich über vieles anders als vorher. 

 

Ich war ein Kind. Meine Eltern waren viel mächtiger als ich. Schlauer, erfahrener, ..... ich war "nur" ein "dummes" Kind. 

 

Es ist sehr schwierig so eine Erfahrung mit den richtigen Worte zu verfassen. Man muss so etwas erlebt haben um es richtig und vollständig zu verstehen.

 

Mein Inneres Kind ist aber inzwischen schon viel ruhiger geworden und in der "Video-Sequenz" schaut es mich nun ganz anders an. Es ist zwar immer noch nicht in Farbe und das Kind ist auch noch lange nicht glücklich, aber es schaut mich nicht mehr vorwurfsvoll an, sondern eher hoffend. Es schaut nun genau hin, ob ich ihm die versprochene Sicherheit auch wirklich gebe. Im Hier und Jetzt! Dem Mann von heute.

 

Darüber sollte man mal nachdenken!

 

Ich bin ein Narzisst, wer sollte sich mir schon in den Weg stellen? Sorry, uns in den Weg stellen, mir und meinem Inneren Kind!!!??

Ich kann mich verteidigen, ich kann mich schützen, alles ist ok, denn die Maßnahmen, die mein Inneres Kind von früher "erfunden und erstellt" hat, sind heute nicht mehr notwendig!  Ich bin da und ich übernehme das!

 

Inzwischen akzeptiere ich mein Inneres Kind. Ich schütze es. Ich mag es inzwischen auch. Das ist doch wohl mal ein Erfolg.

 

Und ja, es ist etwas ungewöhnlich, sich auf so etwas einzulassen, aber tut man es, dann erlebt man etwas GROSSES, etwas TOLLES, etwas, was einen sehr viel weiter bringt!!!!!

 

 

 

Sei eins mit deinem Inneren Kind. Es hat viel durchgemacht, sonst wärest du heute nicht so, wie du bist. 

 

Seid ein Team, seid Freunde, beschäftigt euch miteinander, mögt euch und im Idealfall, liebt euch. Das bist du deinem Inneren Kind schuldig! Ja, richtig Schuld, da ist sie wieder. Heute trägst du die Schuld, wenn es deinem inneren Kind nicht gut geht, wenn du es verleugnest!

 

Ein krasses Thema!!! Da schreibe ich noch mehr zu. 

 

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Unknown
Vor 9 Monate

Diesen Beitrag musste ich einfach kommentieren.
Ich finde die innere Kind Arbeit auch sehr wichtig und Respekt dafür, was du hier den Weiten des Internets preis gibst.

Mich würde hiervon auf jeden Fall noch mehr interessieren: vor allem, wie solch eine Hypnose abläuft (mich schreckt das bisher ab) und mehr über das innere Kind und wie du es kennen lernst. Ich profitiere selbst davon.

Marie Josef
Vor 3 Monate

Diesen Beittag muss ich einfach kommentieren. Weil er so dämlich ist.
Daumen runter!