Die zwei Seiten, die zwei Persönlichkeiten

Veröffentlicht am 24. Mai 2023 um 12:51

Ich habe diese beiden Seiten als die schwarze und die weiße Seite benannt und definiert.

Die weiße Seite ist die "gute" natürliche Person in mir. Ein freudiger, lustiger, sozialer (ja, sozial) Mensch der Spaß haben kann, der lieben kann, der Sehnsucht hat, Liebe und Sicherheit geben kann, Zärtlich sein kann, Verständnis hat, zuhören kann,.... all das, was andere natürliche Menschen auch haben und können. Natürlich eben. 

 

Und dann ist da die schwarze Seite. Wow, vor der habe ich selbst Angst. Sie ist unberechenbar, teilweise gefährlich, schadet sich aus Trotz (Trotz ist ein Thema, welches ich separat noch beschreibe) selbst, schadet anderen, macht andere klein, ist immer im Verteidigungsmodus, immer unter massivem Adrenalin, bespricht sich selbst, also die weiße Seite und ist eigentlich unkontrollierbar. Genau hier setzte ich inzwischen an. Ich habe diese beiden Seiten gefunden und entdeckt, benannt und analysiert. Nun gilt es für mich, dafür zu sorgen, dass beide Seiten miteinander auskommen.

 

Schwarz ist gewaltig, es kann jederzeit ausbrechen und groß werden, also den inneren Raum der Persönlichkeit von ausgewogen s/w zu fast nur schwarz einfärben. Weiß ist dann quasi in der Unterzahl der Gesamtfläche und kaum noch reaktionsstark. Schwarz hat die Macht und will weiß vollständig verdrängen. Der Narzisst ist anwesend und sehr präsent. Er dominiert.

Wenn schwarz nun auf ein Problem stößt und es muss nicht im hier und jetzt sein, es kann auch ein altes Problem sein, welches sich gerade jetzt in den Gedanken finden lässt, oder ein Wort, was einen Gedanken auslöst der dann zu einem Gefühl wird dann empfinde ich immer Eifersucht, Mangel an Aufmerksamkeit, Trauer, Einsamkeit, hintergangen worden zu sein, minderwertig zu sein, schlecht zu sein, schuldig zu sein, ungeliebt zu sein, falsch zu sein, nicht dazu zu gehören, böse zu sein, schuldig und immer wieder schuldig zu sein. 

 

Bumm und nun setzt Schwarz sich zur Wehr. Es geht los. Verteidigung muss aufgebaut werden. In Sekunden. Sofort handeln, abgrenzen und notfalls den Gegner verbal angehen. Ich werde nicht Übergriffig, aber meine verbalen Attacken könne das Gegenüber bis zum Zusammenbruch und zur Hilflosigkeit treiben. Ich kämpfe mit Worten und Sätzen. Meine Worte können verletzten, betäuben und Angst machen. Ich kann Leute aus ihren Positionen entfernen, ich kann vernichten. 

Wie lange ich im schwarzen Modus bin, hängt davon ab, wie geil Weiß seinen Job macht. Weiß muss Liebe geben, dem Inneren Kind (auch ein extra Thema) von früher, Sicherheit und Geborgenheit geben. Weiß muss es schaffen, Schwarz zu zeigen, dass ich als Person im hier und jetzt in Sicherheit bin, auf sicherem Boden und das keine Gefahr gegen mich vorliegt, ich kann mich voll und ganz sicher fühlen, die Probleme von früher sind nicht im hier und jetzt. Die Reaktion, dass schwarz so reagiert, kommt daher, dass ich früher in meiner Kindheit in Notsituationen war und dafür dann eine Lösung, einen Schutz, gesucht habe. Dieser Schutz ist heute noch aktiv. Eine nicht abgeschaltete Firewall quasi. Diese Firewall ist aber heute nicht mehr notwendig, da ich inzwischen ein erwachsener Mann bin und kein kleiner Junge mehr, ich kann mich anders und ruhiger zur Wehr setzten, ich brauche nicht mehr die Aktionen von früher. Das ist die riesige Aufgabe von Weiß, wenn ich im schwarzen Modus gefangen bin. Liebe geben, Verständnis und Sicherheit. Das Gefühl, etwas wert zu sein, geliebt zu werden. 

Es gibt also Schwarz und Weiß, nun werde ich, im weiteren Verlauf, mal ein paar reale Beispiele aufzeigen, wo ich im schwarzen Modus war und was ich da genau getan habe. 

 

Anmerkung:

Es war ein sehr, sehr langer Weg, bis ich diese beiden Seiten meiner Persönlichkeit selbst aufgeschlüsselt und verstanden habe. Ich habe dafür diverse Therapien benötigt, einen Psychiater und einen Hypnotiseur, der mein "Inneres Kind" mit dem Mann von heute verbunden hat. Wissen und Logik ist das ein, aber verstehen und verinnerlichen, ist eine andere Ebene. ES muss immer zu einem "Aha-Effekt" kommen, dann erst fängt das Unterbewusstsein an die Dinge anzunehmen und zu be- und zu verarbeiten.

 

 

 


Kommentar hinzufügen

Kommentare

Noel
Vor 2 Monate

Die zwei Eier, die zwei Hodensäcke!!

Mattheo
Vor 2 Monate

Willkommen Im Club, Bro! Ich bin auch Narzisst. Derzeit date ich wieder, meine letzte Beziehung ist an meiner krankhaften Eifersucht gescheitert. Ich bin mir sicher, meine Ex hat mich betrogen!!!!!
Ich habe sie zwar auch mehrfach betrogen, aber ich habe nunmal eine NPS - wofür ich als nichts kann, wenn diese mich dazu treibt und ich Opfer meines Narzissmus bin. Ich denke, wir narzissten verstehen uns! Das verstehen einfach nur narzissten.
Meine ex hat inzwischen jemand neuen. Ich bin mir soooo sicher, er war schon während unserer Beziehung ihre heimliche Affäre!!!!!! Ich habe mir nämlich nichts zu schulden komme lassen, denn meine Eifersucht war berechtigt. Sie hat es sicher nur als Vorwand genommen, um nicht zuzugeben, dass da etwas wahres dran ist! Das ist für mich glasklar. Ich bin ja nicht doof!! Die alte hat sich einfach jemand besseren gesucht und wollte es nicht zugeben. Lächerlich! Und das, obwohl ich ein Traumtyp bin! Wie die Weiber halt so sind...Sehen se wen besseren, sind se weg. Das sind doch alles Schlampen! Die Frauen heutzutage sind alle nur noch untreu.